| Startseite | Kontakt | Impressum  | Sitemap | Login  
Der Ort
Der Weißensee
Rundweg
1. Der See, sein Schutz
2. Röhricht
3. Marmorverarbeitung
4. Hugo-Ludwig-Steg
5. Tristen
6. Streuwiesen
7. Schul- & Mesnerhaus
8. Der Pfarrhof
9. Die Pfarrkirche
10. Das Schneidried
Kneipp, Kur, Wellness
Veranstaltungen Weißensee
Freizeit und Umgebung
Restaurants
Füssen Hauptseite
 Weissensee erleben Übernachten Service
 

Sie sind hier:Weißensee/Weißensee erleben/Der Weißensee/Rundweg/10. Das Schneidried

Das Schneidried

Das Schneidried ist ein Überlebenskünstler. Es gedeiht in sehr nährstoffarmen und ganzjährig nassen Mooren, vor allem über sogenannte Seekreide und zeigt dort oftmals Grundwasserausstöße an.

Andere Pflanzen, wie Schilf oder Rohrkolben, sind in solchen Lebensräumen gegen Schneidried nicht konkurrenzfähig, weswegen sich in der Regel nahezu Reinbestände bilden.

Obwohl dieser Vegetationstyp extrem artenarm ist, gehört er doch aufgrund seiner Seltenheit zu den ökologisch interessantesten in ganz Bayern (vgl. Verbreitungskarte).

In der landwirtschaftlichen Streuwiesenwirtschaft (Gewinnung von Einstreumaterial für die Viehställe) war Schneidried unerwünscht. Die scharfen Blattränder verursachten beim Vieh Probleme und wurden deswegen von der Streuwiesenmahd ausgenommen.

Die Schneidriedbestände am Weißensee sind die größten im Landkreis Ostallgäu.

 

Allgäu - Urlaub in den Alpen
Das Musical in Füssen - Ludwig2
by VISIONALL
© 2017 Tourismusverein Weissensee Seite drucken