| Startseite | Kontakt | Impressum  | Sitemap | Login  
Der Ort
Der Weißensee
Rundweg
1. Der See, sein Schutz
2. Röhricht
3. Marmorverarbeitung
4. Hugo-Ludwig-Steg
5. Tristen
6. Streuwiesen
7. Schul- & Mesnerhaus
8. Der Pfarrhof
9. Die Pfarrkirche
10. Das Schneidried
Kneipp, Kur, Wellness
Veranstaltungen Weißensee
Freizeit und Umgebung
Restaurants
Füssen Hauptseite
 Weissensee erleben Übernachten Service
 

Sie sind hier:Weißensee/Weißensee erleben/Der Weißensee/Rundweg/1. Der See, sein Schutz

Der See

Mit einer Länge von 2,4 Kilometern, einer mittleren Breite von knapp 600 Metern und einer Tiefe bis zu 25 Metern bedeckt er eine Fläche von 1,35 Quadratkilometern und hat ein Einzugsgebiet von knapp 15 Quadratkilometern.

Vor allem den Eiszeiten und besonders dem Lechgletscher verdankt der Weißensee seine Form, an der wahrscheinlich Toteis mitgewirkt hat.

Zuläufe sind:

Rundweg um den Weissensee
Klick vergrößern
  • Rossmoosbach (Schindelbach)
  • Mühlbach
  • Weißensee Achen (Schwarzenbach)
  • Krebsbach
  • Gunzenberger Bach (Huberbach)
  • Der Seeablauf ist die Füssener Achen

Sein Schutz

Nach dem Zweiten Weltkrieg verloren sich zusehends die rein landwirtschaftlichen geprägten Strukturen der früheren 23-Weiler-Gemeinde Weißensee und die Bevölkerungszahl stieg bis zur Eingemeindung in die Stadt Füssen im Jahre 1978 auf über das Doppelte seit Beginn dieses Jahrhunderts.

Das sogenannte "Törle" - Der Rundweg führt durch einen Felsen
Das sogenannte "Törle" - Der Rundweg führt durch einen Felsen

Damit zeichnete sich bereits in den 60er Jahren Handlungszwang zur Verbesserung der Abwassersituation und zum Schutz des Sees ab. Begonnen wurde mit der Umsetzung 1970 von den damaligen Gemeindevertretern, die Stadt Füssen hat die abwassertechnischen Bemühungen fortgesetzt.

Diese Anstrengungen haben dazu geführt, dass der Weißensee heute zu den saubersten Seen des Allgäus zählt!

 

Allgäu - Urlaub in den Alpen
Das Musical in Füssen - Ludwig2
by VISIONALL
© 2017 Tourismusverein Weissensee Seite drucken